Jubiläumsausgabe der BR-Radltour 2014

25 Jahre BR-Radltour: die Höhepunkte zum Jubiläum 2014

Die 600 Kilometer lange Strecke führte heuer von Kufstein, am Fuße des Wilden Kaisers in Tirol, durch Oberbayern, Schwaben, Mittelfranken und Unterfranken. Am Freitag, den 1. August stimmte eine grenzüberschreitende und gemeinsame Willkommensparty von ORF und BR in Kufstein die 1.200 Teilnehmer auf die Jubiläumstour ein. Ein weiteres Highlight stand am 3. August auf dem Programm: die Fahrt durch München auch über den Mittleren Ring, der an diesem Feriensonntag zeit- und abschnittsweise exklusiv für die Radler reserviert war. Am 8. August wurde dann nach sieben Etappen das wohlverdiente Finale auf dem Residenzplatz in Würzburg mit einem internationalen Konzertstar gefeiert.

Nicht die Höchstgeschwindigkeit, sondern das Dabeisein und das gesunde Ankommen stehen bei der BR-Radltour im Mittelpunkt – ganz nach dem Motto: Tagsüber radeln und abends feiern! „Wer an der Jubiläumstour teilnehmen möchte, sollte für die durchaus sportlichen Etappen von 80 bis 90 km vorab aber schon mal 500 bis 1.000 Trainingskilometer in den Beinen haben“, empfiehlt Tour-Organisator Wolfgang Slama.

In diesem Jahr führte die Strecke von Kufstein über Holzkirchen (2.8.), Maisach (3.8.), Krumbach (4.8.), Rain (5.8.), Feuchtwangen (6.8.) und Neustadt a. d. Aisch (7.8.) nach Würzburg (8.8.). Bis zu 10.000 Besucher strömten abends regelmäßig in den Tour-Orten zu den kostenlosen Open-Air-Veranstaltungen mit internationalen Rock- und Popkünstlern. Ortsansässige Wirte und regionale Brauereien sorgten für Speis und Trank. Auf diese Weise lernten die Teilnehmer die verschiedenen bayerischen Landschaften nicht nur vom Sattel aus kennen, sondern konnten – wie die Besucher auch – bayerische Spezialitäten aus den verschiedenen Regionen genießen.

Teilnehmer aus der ganzen Welt

Die Teilnehmer kamen aus dem gesamten deutschsprachigen und europäischen Raum, selbst aus der Dominikanischen Republik und Tel Aviv reisten begeisterter Radler an. Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass die Einwohner der acht Tour-Orte besonders gerne an der Radltour teilnehmen. Sie genießen die legendären Zieleinfahrten, wenn sie zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr in ihren jeweiligen Heimatstädten von bis zu 3.000 Zuschauern begeistert bejubelt werden. „Da läuft es einem heiß und kalt den Rücken runter!“, versprach Matthias Keller-May, Radltour-Chef und Leiter der Abendschau im Bayerischen Fernsehen, die jeden Werktag ab 18.00 Uhr live aus den Tour-Orten berichtete.

Für die An- und Abreise zur Tour standen Sonderzüge zur Verfügung, die auch Räder und das Gepäck der Teilnehmer transportierten. Übernachtet wurde bei der BR-Radltour in Gemeinschaftsunterkünften (z.B. Sporthallen) auf bereitgestellten Matratzen im eigenen Schlafsack. Die bayerische Polizei sicherte die Tour ab. Ein Sanitätsteam, das THW und ein mobiler Fahrrad-Reparaturservice halfen bei Notfällen, ein Bus nahm erschöpfte Fahrer auf.

Aktuelles

Besuchen Sie uns auf

Copyright © 2020 A24 Werkstätten · Spectrum Mobil GmbH